Frühlingswandern Mallorca

Zwölf Mitglieder der DAV Sektion Peiting eröffneten Ende März ihre Wandersaison 2019 auf Mallorca. Die bunt gemischte Gruppe mit 11 Teilnehmer/innen aus Peiting, Hohenfurch, Reichling und Steingaden verbrachte gemeinsam mit der Wanderleiterin Felicitas Schwarzer 8 sonnige Wandertage auf der spanischen Insel. Zum Auftakt wanderte die Gruppe auf die Talaia d`Alcudia und zur Penya Roja, wo es durch einen kurzen Tunnel und über felsiges Gelände hinauf zu einem Aussichtsplatz ging, der ein wunderbares Rundum-Pranorama über das Meer, die nördliche Halbinsel Fomentor, die Stadt Alcudia und die Ausläufer des Tramuntanagebirges bot.

Alle weiteren Touren fanden im Tramuntana Gebirge statt, das 2011 in die Liste des UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen wurde. Unter anderem wanderten wir zum Refugi Tossals Verds, wo nach einer typisch mallorquinischen Brotzeit, der Rückweg an steilen Schluchtenwänden entlang und durch zwei Tunnel der Wasserversorgung erfolgte. Die Gruppe wanderte auch rund um das Massiv des Puig Roig, wo wir einzigartige Ausblicke in die Tramuntana und auf das Meer genießen konnten. Auf dem Weg lagen auch ein altes Polizeiquartier, das der Schmugglerbekämpfung diente und Höhlenhäuser. Neben der großen botanischen Vielfalt konnten auf dem Weg auch Mönchsgeier beobachtet werden. Außerdem wanderten wir zu den Schneehäusern an der Massanella, deren felsigen Gipfelaufbau wir aufgerund von starken Windböen ausließen und durch ein Bachbett ins Tal zurück wanderten zum Ausgangspunkt des Klosters Lluc. Im Südwesten der Insel unternahmen wir eine Rundtour zur Klosterruine La Trapa, von wo aus wir einen guten Ausblick auf die vorgelagerte Dracheninsel Sa Dragonera hatten. Am Cap Formentor erwanderten wir zwei einsame Badebuchten mit glasklarem Wasser, was einige Mutige zum Schwimmen nutzten. Ein besonderes Highlight war die Tour von Biniaraix zum Aussichtsberg Mirador Quesada. Über 1000 Höhenmeter konnten hier auf jahrundertealten und aufwendig restaurierten Trockenmauerwegen durch Oliven- und Orangenhaine zurück gelegt werden, bevor sich uns ein tolles Panorama über die Insel, die Berge, die Stadt Sóller und das Meer bot. Am Ruhetag erkundeten einige Teilnehmer die Stadt Alcudia, einer unternahm eine Rennradtour zum Leuchtturm am Cap Formentor und drei fuhren nach Sa Calobra und erkundeten dort die beeindruckende Schlucht des Torrent de Pareis. Die Gruppe lernte die Bergwelt mit ihrer einzigartigen Natur und die Kultur Mallorcas kennen und erlebte gemeinsam schöne erholsame Wandertage.

20190327 134458

20190328 112150

20190326 133429

20190322 153459

Geschrieben von Felicitas Schwarzer

Schneeschuhtour

cid 5f62f5b6 1166 49af 8cef aefe08ea93df 1

Gabi Niggl von der DAV-Sektion hatte zu einer Schneeschuhtour für Einsteiger eingeladen. Bei herrlichem Winterwetter mit besten Schneeverhältnissen trafen sich 10 Teilnehmer in der Wildsteiger Landschaft um sich mit Ausrüstung, Technik und den Grundkenntnissen vertraut zu machen. Bei bester Stimmung ging es 4 Stunden über eine Strecke von 9 KM in die schönsten Winkel und anschl. noch zum Ausklang in ein Cafe

Geschrieben von DAV Peiting

Familientour

Schlittentour auf die Drehhütte

Bei gutem Wetter unternahm die Familiengruppe des Alpenvereins Peiting eine Schlittentour auf die Drehhütte. Zu Fuß ging es die Forststraße hinauf zur Hütte. Nach der Stärkung an frischer Luft machten sich die Kinder und Erwachsenen unter der Leitung von Stefan Hickl bei optimalem Schnee auf die lang ersehnt Abfahrt.

Schlittentour 1

Schlittentour

Geschrieben von DAV Peiting

Seniorentour

Bei schönstem Wetter startete die Peitinger Seniorengruppe unter Führung
von Eberhard Boerboom  in Garmisch vom Berggasthof Almhütte auf der
Maximilianshöhe in Richtung Stepbergalm, die nach  2 1/2 Stunden
erreicht wurde. Es war klar, daß auf dieser wunderschön gelegenen Alm
eine richtige Brotzeitpause gemacht werden muß,  aber es ging vorerst
gleich weiter, denn das Ziel war der Hirschbichel immerhin 1.935 mtr.
hoch, der noch weitere 50 Minuten in Anspruch nahm. Der Aufstieg mit
einigen Spitzkehren durch Wiese und offenem Waldgelände gab immer mehr
den Blick auf Kramer und Zugspitze frei und auf dem Grat angekommen
öffnete sich der Blick nach Norden in die Ammergauer Alpen. Bald war der
Gipfel mit dem schönen Bergkreuz erreicht und wir wunderten uns, daß wir
bei diesem schönen Herbsttag alleine unterwegs waren. Es kam dann doch
noch jemand, so daß wir einen Fotographen für das Gipfelfoto hatten.
Nach der Gipfelrast ging es zurück zur Stepbergalm zu einer größeren
Pause auf der sonnigen Terrasse.  Um 16.30 Uhr erreichten wir nach zwei
Stunden Abstieg den Parkplatz und freuten uns über die wunderschöne
sonnige Bergtour in unseren Alpen.
2018 10 Hirschbichelk
Bild:  Franz Gerold, Hannelore Köpf, Elfi u. Eberhard
Boerboom, Werner und Marille Brade, Marianne Tausch

Geschrieben von DAV Peiting