Wegebau

Die Ortsgruppe Böbing betreut den Weg von Ammerwald durchs Roggental auf die Hochplatte.

Arbeitstour zur Hochplatte durch die Böbinger AV´ler am So, den 24.05.2009

Gegen 07.00 Uhr wurden die Av´ler erst mal von einem Regenschauer geweckt. Aber zu fünfzehnt und hochmotiviert fuhren sie mit Pickeln, Schaufeln, Motorsägen und mit laufendem Scheibenwischer gegen 7.30 Uhr von Böbing Richtung Roggenthal. Vorgewarnt, dass es einige Lawinenschäden gegeben hatte ging es los. Der Regen hörte auf und bei leichter Bewölkung wurde das Werkzeug aufgeladen und die Bergschuhe verschnürt. Auf dem Weg nach oben war lediglich das unterste Schild heil geblieben. Unter Franz Tralmers´ Leitung liefen die Kettensägen heiß, um den Weg soweit freizuräumen, dass man sich an die erste Herausvorderung herantasten konnte. Nämlich die untere Brücke.

Arbeitstour2

Ganz nach dem Motto: „50 Jahre Ortsgruppe Böbing“ wurde diese mit Seilen, Nägeln und Holz aus der nächsten Umgebung fast wie vor 50 Jahren restauriert. Denn die von der Firma „ MTU“ Abteilung „Team Wasser“ im August 2006 vermeindlich sehr stabile, neu errichtete Brücke, wurde leider das Opfer einer Lawine. Die beiden Hauptbalken waren gebrochen, das Geländer hing noch wacklig an einigen Nägeln und die Trittbretter waren aufgebogen. Nach kurzer Überlegungsphase und gemeinsamer Manneskraft wurden aus den Windwurf-Bäumen stabile Unterbaubalken. Das Geläder wurde gelöst und neu fixiert. Es wurde gehämmert, gesägt und gezimmert. 2h und einige Schürfwunden später konnte die Brücke dann wieder so abgestützt werden, dass sie zumindest bis zur nächsten Lawine überleben sollte.

 

Weiterlesen: Arbeitstour zur Hochplatte durch die Böbinger AV´ler am So, den 24.05.2009

Geschrieben von Tralmer Sabine