Informationen Covid-19 Corona-Virus

Liebe Mitglieder,

Vorgaben Covid-19 Corona-Virus

Auf Grund der heute veröffentlichten Maßnahmen Bayerns zur Eindämmung und Verlangsamung der Ausbreitung des Corona Virus, werden

bis auf weiteres a l l e DAV-Sektionsveranstaltungen

(Stammtischtermine, Gemeinschafts- und Führungstouren (auch in Kleingruppen), Kurse, Klettern, Arbeitseinsätze, etc.)

abgesagt.

Die Geschäftsstelle bleibt am Donnerstag vorerst geschlossen.

Bzgl. der gebuchten Termine auf der Feldernalm werden die betreffenden Mitglieder direkt informiert.

 

Falls ihr Fragen dazu habt, könnte ihr euch gerne an die Geschäftsstelle, oder die Mitglieder des Vorstands, wenden.

Wie lange die Absagen gelten, lässt sich leider noch nicht absehen.

Aktuelle Informationen werden, ab dem 13. April 2020 auf der Internetseite des DAV veröffentlicht.

Bleibt gesund.

Herzliche Grüße

Euer DAV-Vorstand

(erstellt von Annett Desche, Tourenwart)

Bad Kohlgrubrunde

Di, 3. März 2020 – Bad Kohlgrubrunde

Die Ankündigung der Tour war richtig, in stetem Auf- und Ab über gefühlt 11 Gipfel ging es diesmal aussichtsreich dahin. Die Waldschlucht wurde durchschritten, hohle Gassen durchquert, über windige Rücken und am Rantscher Weiher vorbei führte uns Rosi abwechslungsreich durch die wunderschöne Landschaft. Auch wenn der Wind eisig blies war die Tour ein schönes Erlebnis. Aufwendig war dann die Suche nach einer geöffneten Einkehr. Alles geschlossen von Kohlgrub, Bayersoien bis Wildsteig. Aber das Fischerhäusl in Steingaden nahm uns dann doch auf, auch wenn wir vor der Tür auf dem Armesünderbankerl Platz nehmen mussten. Danke Rosi für die aufwendige Erkundung der Runde.


Wetter: Aprilwetter mit Wind
Einkehr: Fischerhäusl in Steingaden
Teilnehmer: 14
Organisation: Rosemarie Block

Skitour auf die Bleispitze

Am Samstag, den 08.02.2020 wäre eigentlich das Pitzenegg unser Ziel gewesen.

Weil aber schon zwei Tage Sonne in den südseitigen Hang schien entschieden wir uns für die Bleispitze von Bichlbächle aus.

Bei strahlendem Sonnenschein ließen wir uns also in der Blechlawine auf dem Fernpass nach Bichelbach treiben. Auch dort waren wir nicht die Einzigen.

Pulverschnee und abgeblasene Stellen wechselten sich im Aufstieg ab. Am Gipfel ließen wir uns die obligatorische Brotzzeit schmecken und rätselten warum niemand vom Gipfel abfuhr. Es war der erste Tag mit Lawinenwarnstufe 2.

Nach vielem für und wider wagten wir es dann doch einzeln die westliche Rinne zu befahren. Super.

In Bichlbächle mussten wir natürlich noch einkehren.

Bis auf den Verkehr eine super Tour.

 

MV 2020 mit anschließendem Vortrag

Unsere diesjährige Mitgliederversammlung fand am 07.02. wie gewohnt im Gasthof Graf statt. Unsere Schriftführerin Angelika Holzmann las aus dem Jahresbericht 2019, unser Kassenführer Jürgen Tobisch lieferte seinen Bericht ab, mit Timo Heinzinger konnte ein Nachfolger für unseren bisherigen Tourenwart Michi Hank gewählt werden, Jürgen Kuhns berichtete von den Aktivitäten der Senioren, Andrea Hollerbach gab einen kurzen Überblick der Aktivitäten unserer Jugend und Peter Echtler berichtete über das Familienbergsteigen. Alles in allem dürfen wir dankbar für ein erlebnisreiches 2019 sein und freuen uns auf ein unfallfreies und spannendes Bergjahr 2020.

Im Anschluss an die MV durften wir Charly Wehrle begrüßen. Mit vielen schönen Bildern, Musik und kurzweiligen Anekdoten berichtete er aus dem Leben eines Hüttenwirts.

Über die zahlreichen Gäste haben wir uns sehr gefreut!

Vielen Dank für Euer Interesse.

Terminverschiebung „Abendskitour Kreuzalm GAP“ bis auf Weiteres

Nach aktuellen Informationen können derzeit noch keine Tourenabende in GAP stattfinden, weshalb wir die Abendskitour auf die Kreuzalm bis auf Weiteres verschieben.

Sobald dies allerdings möglich ist, werden wir die Tour nachholen. Informationen dazu erhalter Ihr dann auf unserer Website und per Newsletter.

Organisation: Bernhard Hollerbach

http://www.kreuzalm-garmisch.de/

A guats nuis mitnand!

Ein vielseitiges, abwechslungsreiches und unfallfreies Tourenjahr 2019 liegt hinter uns. Bedanken möchte ich mich bei allen, die sich im Ehrenamt für die Ortsgruppe engagieren. Der besondere Dank geht auch an unsere Tourenführer und an alle, die im Hintergrund irgendwo ihren Beitrag geleistet haben.

Ich wünsche allen Mitgliedern und Freunden der Ortsgruppe Steingaden ein gesundes und glückliches Neues Jahr und ein erlebnisreiches, schönes und unfallfreies Bergjahr 2020.

Sebastian von Eltz

Jahresstart der Senioren – Premer Runde

Di, 7. Januar 2020 – Premer Runde

Das geht eigentlich besser. Vor 3 Jahren in Prem herrliches Winterwetter, jetzt schmuddelig und grau, kein Schnee weit und breit. Den Teilnehmern hats trotzdem gefallen die schöne Premer Umgebung zu bestaunen. Kaltenbrunner See (mit Umrundung), Zwingener Kamm, Moosreiten waren die Stationen bevor die dicken Kuchenstücke im Cafe Magdalena vertilgt wurden.

Wetter: Schauer, Plusgrade Einkehr: Cafe Magdalena
Teilnehmer: 19 Organisation: Rosi Högg

Bericht Kurs „Notfall Lawine“

Eine Gruppe von 10 Teilnehmern machte sich, ausgerüstet mit Tourenski und Lawinennotfall- Ausrüstung auf nach Fallerschein, um dort den Ernstfall eines Lawinenunfalls zu trainieren.

Nach einer kurzen Ausrüstungskunde wurde den Teilnehmern die einzelnen Suchphasen erklärt und im Anschluss, um wieder warm zu werden, zwei Lawinensuchfelder präpariert. Jetzt war alles soweit hergerichtet, dass ein Verschütteter je Suchfeld geortet und sondiert werden konnte.

Nach ein paar Übungsdurchgängen der Einfachverschüttung musste jeder Teilnehmer auch noch eine Mehrfachverschüttung mit zwei Lawinenopfern lösen. Alle praktizierten das mit Bravour.

Allen Anwesenden war nach diesem intensiven Trainingstag klar, wie wichtig es ist, diese Thematik immer wieder zu üben und sich ins Gedächtnis zu rufen.

Bei den Teilnehmern handelte es sich überwiegend um Anfänger bzw. Personen, die gerne den Schritt wagen würden, sich im Winter auch im Gelände zu bewegen. Dies zeigte mir als Ausbilder, wie wichtig es für unsere Ortsgruppe ist, jährlich einen Lawinenkurs anzubieten.

Timo H.

Reuttener Hütte mit Skitour zum Galtjoch

In der Erwartung auf Regen und Schnee fuhren wir am Samstag 04.Januar 2020 erst Nachmittags nach Rinnen um ein nettes Hüttenwochenende auf der Reuttener Hütte zu verbringen. Die Straße war schneefrei aber wir konnten den Aufstieg ab Parkplatz bei leichtem Schneefall mit Ski antreten. Kurz vor Eintritt der Dunkelheit erreichten wir unser Ziel. Die Hütte und der Herd waren bereits warm, so gelang der Übergang zum kulinarischen Teil unserer Exkursion fließend.

Laura und Matthäus haben die Zutaten für Kässpatzen organisiert, die wir gemeinsam zu einem wahren Festmahl verwandelten. An den Kaiserschmarrn als geplante Nachspeise war nicht mehr zu denken.

Nach einer langen Nachtruhe mussten wir feststellen, dass der Himmel wolkenlos und sonnenklar war. Eine Tour aufs Galtjoch war die naheliegendste Entscheidung. Wie zu erwarten, waren wir nicht die Einzigen mit dieser Idee. So teilten wir uns den Gipfel mit etlichen weiteren Tourengehern, fanden aber trotzdem noch eine passable Teil- Pulverschneeabfahrt zur Ehenbichler Alm.

Dort genossen wir noch die vorletzten Sonnenstrahlen bei einem Weißbier, das es leider auf der Reutener Hütte nicht gibt. Dort angekommen gaben wir mit musikalischer Unterstützung alles für den Kaiserschmarrn was natürlich zum Erfolg führen musste.

Harry G.