Neues von der Kletterwand Herzogsägmühle

Information des geschäftsführenden Vorstandes zur Überprüfung der Kletterwände in Herzogsägmühle
Wir haben Euch ja bereits auf unserer Homepage und im Jahresheft 2020 darüber informiert, dass wir neben der laufenden Routineüberprüfung der beiden Kletterwände einen weiteren Auftrag an eine Ingenieurbüro erteilt haben. Das Gutachten kommt zu dem Ergebnis, dass die 17 Jahre alte Kletteranlage auf der Westseite korrekt installiert wurde und dem Standsicherheitsnachwei entspricht. Bei der 27 Jahre alten Kletteranlage auf der Ostseite sind Nachrüstungen vorzunehmen die sofort und auch in den kommenden Jahren zu erheblichen Investitionskosten führen werden. Aufgrund des Alters dieser Kletterwand hat der geschäftsführende Vorstand beschlossen, diese Anlage durch einen Fachbetrieb abbauen zu lassen. Vorerst steht die verbleibende Kletterwand ausschließlich für Kletterkurse zur Verfügung.
Wichtig für die Zukunft der Klettersparte ist, dass sich interessierte Kletterer zusammentun um ehrenamtlich den Bereich Klettern zu beleben. Dazu benötigen wir Fachübungsleiter, Betreuer und Sachverständige für Routenschrauben, Dokumentation von Kontrollen und einhalten der Vorschriften. Danach kann das Projekt „Errichtung einer neuen Kletterwand“ angegangen werden.
Herwig Skalitza
1. Vorstand DAV-Sektion Peiting