Peitinger AV-Senioren im Zillertal

 

Montag, 09.09.2019 bis Donnerstag, 12.09.2019

Seit vielen Jahren unternimmt der Peitinger Alpenverein für die Senioren Bergfahrten in die Alpen. Diesmal waren die Zillertaler Alpen auf dem  Programm. Als erstes Ziel wäre das Alpachtal auf dem Programm gewesen. Da aber in der Früh regnerisches Wetter herrschte wurde kurzfristig von den Tourenführern  Peter Sauer, Hans Tausch, Dieter Frühschütz und Franz Gerold  entschieden, eine Wanderung von Pertisau am Achensee zur Gramainalm im Falzturntal zu unternehmen. Dies war die richtige Entscheidung, da sich das Wetter zusehends besserte und bei Ankunft in unserem Hotel in Stumm, dem Ausgangsort im Zillertal, die Sonne schon wieder schien.

Am 2. Tag fuhr der Bus die 41 Teilnehmer zum Gerlospass. Von dort fuhr eine Gruppe mit dem Taxi bis Finkau am Speicher Durlaßboden, dem Ausgangspukt zur Zittauer Hütte. Der weitere Weg führt über die urige Trissalm weiter durch das freie Gelände entlang des Baches durch das wunderschöne romantische Wildgerlostal. Am Ende des Tales beginnt der Aufstieg durch die, mit Seilsicherungen entschärfte, Steilflanke bis man den flachen, von Gletschereis glatt geschliffenen Rücken auf dem die Zittauer Hütte steht, erreicht. Dort erwartet uns eine herrliche Landschaft mit dem Wildgerlossee und der zerklüfteten Gletscherwelt des Wildgerloskees.

Als leichtere Variante fuhr eine Gruppe mit dem Bus nach Filzstein/Hoch-Krimml. Von dort führt ein schöner Wanderweg auf den Gipfel des Krimmler Hausberges, dem Plattenkogel 2039 m. Am Gipfelkreuz wurde die Gruppe mit einem einzigartigen Ausblick auf die Pinzgauer und ZillertalerBergwelt mit ihren imposanten Gletschern belohnt.

Am 3. Tag ging es mit dem Bus auf den 1721 m hoch gelegenen Schlegeisspeicher. Eine Gruppe ging anfangs einen Teil der Neumarkter Runde bis zum Abzweig Pfitscher Joch-Olperer Hütte. Von da aus ging es weiter über den Ameisenkopf zum Pfitscher Joch. Ab dem Abzweig Pfitscher Joch wurde den Teinehmern alles abverlangt, da auf den vielen Felsplatten und Steinen bis zu 20 cm Neuschnee lag.

Die 2. Gruppe ging vom Schlegeisspeicher die einfachere Route über den   Zamser Grund zum Pfitscher Joch. In der Lavitzalm trafen sich die beiden Guppen zu einer Einkehr.

Am 4. Tag brachte uns der Bus über Fügen zur Spieljochbahn. Vom Spieljoch ging eine Gruppe den Alpinsteig zur Kellerjochhütte. Zurück über die Gartalm, Onkeljoch zur Bergstation Spieljoch.

Die andere Gruppe ging zur Geosalm und zurück über die Gartalm Onkeljoch ebenfalls zur Bergstation Spieljoch.     

Vier erlebnisreiche Tage, 3 Tage bei bestem Wetter, bleiben den Teilnehmern sicher in guter Erinnerung.

Als positiv gesehen wurde auch, dass bei den Tourenangeboten für jeden Teilnehmer etwas dabei war

                                                                                        Franz Gerold

Ankündigung Seniorentour Grubenkopf – 26. Sept. 2019

Seniorentour zum Grubenkopf 1.847 m

– Hike und Bike –

Der DAV Peiting führt am 26.9.2019 eine Seniorentour zum Gubenkopf

in den Ammergauer Alpen durch.

Vom Kenzenparkplatz in Halblech geht es mit dem Rad zur Kenzenhütte

( 12Km und 400 hm ). Dann zu Fuß 550 hm zum Grubenkopf.

 

Abfahrt um 8.00 Uhr am Eisstadion in Peiting

Anmeldung bis 24.9.2019 bei Johann Tausch Tel. 08861/ 5 93 48 oder

e- Mail: tausch@online.de

Seniorentour Einstein

  1. Aug. 2019, Peitinger Senioren auf den Einstein

Viele Bergsteiger  gehen auf den Einstein  1866 m, aber wenige nehmen den nordseitigen Aufstieg.  10 Peitinger Bergfreunde unter  Führung von Eberhard Boerboom  starteten zu dieser Tour bei der Bushaltestelle am alten Grenzübergang zwischen Pfronten und Grän. Dichter Nebel trübte die Stimmung etwas,  aber man hoffte doch sehr, dass sich dieser irgendwann auflösen würde. Und wirklich,  nach einer Stunde Aufstieg bei der Einstein-Alm bahnten sich die Sonnenstrahlen den Weg durch die Nebelschwaden und die Sonne war der Begleiter für den ganzen restlichen Tag.  Dass auch Senioren im schwierigen Gelände keine Probleme haben, wurde am Steilstück unterhalb des Grates unter Beweis gestellt. Ein Hanfseil war hier sicher hilfreich. Der Gipfel wurde nach 2 ½ Stunden erreicht und nach einer Gipfelrast war der Abstieg nach Tannheim bald geschafft, wo der Biergarten und die Bushaltestelle zur Rückfahrt zum Parkplatz bereits warteten.

Bild:  am Steilstück kurz vor dem Grat zum Einstein

Seniorentour zur Friederspitze (2.048 m)

Seniorentour Friederspitze, 18. Juli 2019

Bei bestem Bergwetter führte der DAV Peiting seine erste Hike- und Bike-Tour für Senioren auf die 2048 m hohe Friederspitze durch.

Mit 13 Teilnehmer zwischen 65 und 89 Jahren ging es mit dem MountainBike und E-Bike von Oberammergau 17 Km und 350 hm zur Rotmoosalm und von hier zu Fuß noch einmal 850 hm zur Friederspitze. Alle sind nach 2,5 Std. am Gipfel angekommen und freuten sich über die traumhafte Aussicht zur Zugspitze Wetterstein, Karwendel und Lechtaler Berge wie man an den strahlenden Gesichtern sehen kann. Nach einer ausgiebigen Brotzeit ging es wieder ins Tal zur Einkehr.

Johann Tausch

Seniorentour Schönleitenschrofen

Gipfel Schönleitenschrofen, 6. Juni 2019

Zwölf Peitinger Wanderer vom Alpenverein unternahmen eine Tour auf den Schönleitenschrofen. Das Wetter war an diesen Tag nicht so heiß wie die Tage vorher und so war es bei bewölktem Wetter angenehm zu gehen. Vom unteren

Parkplatz der Drehhütte ging es auf dem Forstweg in endlos scheinenden Kehren mitunter steil bergauf bis zum Mühlberger Älpele. Von dort ging es  über Bergpfade weiter Richtung Schönleitenschrofen den man stets gut im Blickfeld hat. Der Weg ist relativ leicht zu gehen nur kurz vor dem Gipfel musste man ein wenig die Hände benutzen. Die Aussicht vom Gipfel war trotz Bewölkung gut und man konnte ins Füssener Land mit den vielen Seen und auch wunderbar tief in das Ammer Gebirge blicken. Beim Abstieg konnten wir uns an den schönen Alpenblumen, wie Enzian ,Aurikel Krokus (lila und weiß)  und viele andere erfreuen. Am Abzweig zur Drehhütte angekommen, entschieden wir uns wetterbedingt direkt über das Mühlberger Älpele zur Drehhütte abzusteigen. Nach einer Einkehr in der Drehhütte ging es wieder zurück zum Parkplatz.  

Genusstour der Peitinger Senioren

Kurzfrist geplant können die Seniorentouren dem guten Wetter angepaßt
werden, so auch die Wanderug unter der Leitung von Johann Tausch auf den
Zirmgrat bei Vils, die wetterbedingt um einen Tag verschoben wurde.
Leider war die Gratüberschreitung zum Falkenstein wegen Windbruch
gesperrt, aber die Rundtour von Vils auf den Gratbeginn und im Abstieg
über den Vierseenblick, Saloberalpe und Alatsee und dies bei schönstem
Sonnenlschein erfüllte alle Erwartungen der 11 Peitinger Bergfreunde.
Mit der Einkehr in der wunderschön gelegenen Solberalpe endete eine
gelungene Bergwanderung. Im Hintergrund des Bildes die Tannheimer Berge
mit dem Aggenstein „

Seniorentour Hoher Kranzberg

Der Hohe Kranzberg bei Mittenwald war das Frühjahrsziel von 16 Peitinger Senioren unter Führung von Eberhard Boerboom. Letzte wenige Schneefelder zeugten davon , dass noch vor wenigen Wochen hier der Winter herrschte und auf den Wiesen zeigten sich die ersten Blumen nur sehr zaghaft. Vom Parkplatz am Luttensee ging es anfangs in mäßiger Steigung zur Korbinianshütte. In einer weiteren knappen Stunde auf den von Mittenwald kommenden Wanderweg zum Gipfel in 1.391 mtr. Höhe. Der heftige Föhnwind ließ die Gipfelrast kurz werden, aber nach einem einstündigen Abstieg südwestwärts wartete bereits die Lauterseealm zur Einkehr. Die Tour begeisterte durch schöne Waldabschnitte und einen wunderbaren Blick auf die noch schneebedeckten Berge von Karwendel, Arnspitzen und Wetterstein.

Auf dem Bild im Hintergrund die Wettersteinspitze.